Trakehnergestüt Neuhof

Finca

Braune Stute *2010
Z/B: Dr. Annette Wyrwoll

EH Beg xx
Db. *1982
Helikon xx Gay Warrior II xx
Gambia II xx
Baschma xx Murmansk xx
Baltimora xx
PrSt. Frutillar
Df. *1993
Heops Hersson
Olimpiada
Fantastic Dream xx Master Speaker xx
Finola xx

Auch Finca ist eine Dreiviertelblüterin und präsentierte sich als solche anlässlich ihrer Fohlenbewertung ungemein trabstark. Sie wurde mit Prämienpunktzahl bewertet. Bekannt wurde sie deutschlandweit durch eine Serie in Cavallo.
5-jährig wechselte Finca zur sportlichen Förderung in den Stall von Janet Wiesner. Geschmückt mit zahlreichen Schleifen und Traumnoten über 8,0  in Dressurpferde-, Springpferde-, und Geländepferdeprüfungen bis zur Klasse L, kam sie im August 2016 wieder zurück nach Neuhof. Nebenbei qualifizierte sie sich (doppelt) für das Bundeschampionat der 5-jährigen Vielseitigkeitspferde.
Nach kurzer Eingewöhnung mit Ninni im Sattel startete Finca weiter durch. Im Alter von 6 Jahren kamen Platzierungen in international besetzten Vielseitigkeitsprüfungen der Klasse L hinzu.
Eine längere Rekonvaleszenz zwingt sie nun eine Pause einzulegen, ein Fohlen vom international erfolgreichen Springhengst Titulus steht ins Haus.

Pedigree

Vater Beg xx, der einzige vollblütige Elitehengst der Trakehnerzucht, stammt aus russischer Zucht. Sein Vater war der russische Derbysieger Helikon (Gelikon), seine Mutter Bashma lieferte auch das internationale Springpferd Balgur xx. Züchterisch attraktiv war der Hengst von Anfang an durch das Raufbold-Blut, das er in seinen Adern führt.

Beg xx lief zwei- und dreijährig auf der Rennbahn in Moskau und wurde dann in den klassischen Reitsportarten gefördert. Er ist dressurmäßig bis Klasse S ausgebildet, hat Erfolge bis Klasse L, ging auch Vielseitigkeitsprüfungen. Nach seinem Verkauf nach Estland begann seine Springkarriere, in der er mehrere Siege in Klasse S erzielen konnte. Seine züchterische Bilanz beläuft sich bisher auf vier gekörte Söhne, von denen drei bedeutende Sporterfolge haben: Sky Dancer tritt in die Fußstapfen seines Vaters und ist erfolgreich in Springen bis Klasse S, während Prokofiev (in Großbritannien) und Kantadou (in Frankreich) ihre Erfolge im Dressurviereck feiern.

Im Sport ist außer den erwähnten Hengstsöhnen vor allem das für Russland startende internationale Vielseitigkeitspferd Paul vom Gäu erwähnenswert. Begs Tochter Pandora war 1999 Eintragungs-Siegerin in Rheinland-Pfalz, Tochter Fleure Dance war Reservesiegerin in Bayern 2000 und Tochter Skylight siegte 2005 in Hessen. Tochter Valeria IV war 2002 Reservesiegerin in Hessen, gewann ihre SLP und wurde überragende Siegerin der Halbblutklasse bei der Landesschau Bayern 2009.

Mutter Frutillar zählt zu unseren jungen Nachwuchsstuten, die sich nach dem ersten Fohlen nun im Sport beweisen – und das macht sie sehr gut! Die Tochter des ungemein rittigen, schicken und bis Weltcup-Springen erfolgreichen Heops aus unserer bewährten Vollblüterin „Fanny“ hat schon Siege und Platzierungen in allen Disziplinen errungen und ihre Stutenleistungsprüfung „haushoch“ gewonnen. Auch sie vertrat unsere Zuchtstätte anlässlich des Zucht-Wochenendes 2009 in Mainburg und 2016 im steirischen Murtal, in welchem sie als beste Halbblutstute dekoriert wurde.

Nachzucht

Finca wurde anlässlich des Fohlenmusterungstermins bei uns auf dem Hof 2013 ins Trakehner Stutbuch eingetragen, sie gab 2014 ihren Zuchteinstand mit einem Fohlen des Phlox.

Nachzucht Übersicht

 

2014 S v. Phlox Floxica
2018 S v. Titulus Fairy W