Trakehnergestüt Neuhof

Staatsprämien-, Prämien- und Elitestute Lacorna

Braun *2000
Z/B: Dr. Annette Wyrwoll

Maße und Bewertung: 1.65/20.0 • 8-7.5-7.5/7.5-7-8/8 (53,5 Punkte)

Stutenfamilie: E17 Byerley Turc Mare
ZL: 7/7

Cornus
B. *1988
EH Ravel Mahagoni
Rauhe
Cornu Illuster
PrElSt. Cornau
La Native xx
(FRA) Sb *1983
Native Guile xx Native Dancer xx
Craftiness xx
La Rosiere xx Tamanar xx
La Sorciere xx

 

Verfassung, Pardubice CIC* 2008

Mit Lacorna schuf La Native xx sich eine ebenbürtige Nachfolgerin für unsere Zucht. Inzwischen hat die Kronprinzessin ihre Mutter in jeder Beziehung überflügelt: Ihre Fohlen sind von überzeugender Qualität und im Sport ist sie ihren Weg weiter gegangen als jedes andere Neuhofer Pferd bisher.

Lacorna haben wir nach der Geburt ihrer Tochter Lakör unter den Sattel genommen. 2005 in Kreuth gewann sie unter Annette ihre Stutenleistungsprüfung mit der Gesamtnote 7,97. Mit Ninni im Sattel erreichte sie schöne Erfolge von ersten Aufbauprüfungen bis in den Zweisterne-Bereich. Der schönste Erfolg der beiden ist sicher 2008 der 5. Platz in der Zweisterne-Prüfung beim renommierten Event auf dem Rodderberg. Danach saß Kai-Steffen Meier im Sattel der Braunen und hat sie bis in die S-Klasse bringen können. Neben Platzierungen in M**-Springen stehen Platzierungen bis CCI4* auf dem Konto dieser Stute.

Nach zehn Jahren im Sport ist Lacorna wieder in die Zucht zurückgekehrt – und war auf die erste Besamung tragend.

Pedigree

Der Vater Cornus ist ein Enkel der Vererberlegende Mahagoni und aus nächster Verwandtschaft zum Sportpferdemacher Consul und zur ersten Trakehner Bundeschampionesse, späteren vielfachen S-Dressursiegerin und Hengstmutter Corna gezogen. Cornus ist bekannt für die Vererbung von Doppelveranlagung und lupenreinem Charakter. Der mütterliche Halbbruder des Chapeaurouge C.F.S. (S-Dressur) ist in beiden Disziplinen bis zur Klasse M ausgebildet und tat sich als Vererber mit dem gekörten Ursprung TSF, vielfacher S-Dressursieger, dem S-Dressurpferd Ulan sowie hochprämierten Stuten, u. a. ElSt. Urbanita und StPrPrSt. Utina IV, hervor.

Die Mutter La Native xx war Ausgangspunkt unserer Zucht. Sie war nach ihrer Rennkarriere erfolgreich im Sport bis zur Klasse L und brachte uns einige hervorragende Fohlen, darunter je ein S- und ein M-Springpferd und mit Lacorna eine mit allen drei erreichbaren Zuchttiteln geadelte und sportlich höchst erfolgreiche Tochter.

Nachzucht

Lacorna wurde – wie bei uns üblich – zunächst einmal Mutter, bevor sie in den Sport genommen wurde. Ihre Herzkristall-Tochter Lakör ist sehr typstark und punktet mit wunderbarem Galopp – sie füllte über lange Jahre allein die Rolle als Erhalterin ihres Mutterstamms in unserem Gestüt aus.

Das erste Fohlen im Jahr 2015 nach Lacornas Sportkarriere trägt den Namen Laukischken und stammt vom Marbacher Beschäler Icare d’Olympe ab. Namensgebend ist ein Ort im ehemaligen Ostpreußen, in welchem sich ihre Züchterin zur Zeit von „Lillys“ Geburt aufhielt. Zusätzlich bekam Lacorna mit der Geburt dieses Stutfohlens auch den Elitetitel verliehen.

2016 bekam Lacorna – ebenso wie Tochter Lakör – ein Fohlen vom Junghengst Davidas. Lavida ist wie Schwester Laukischken fuchsfarben, lediglich die Farbe des Langhaares lässt die beiden unterschiedlich aussehen ;-).

Für eine große Überraschung sorgte Lacorna im Jahr 2017. Dort gebar sie Zwillinge vom Hengst Avatar. Zwei dunkelbraune Stutfohlen trug sie zum Termin allein in Rekordgeschwindigkeit aus. Jedoch setzte sich nur Laranja sowohl in der Entwicklung als auch bei der Geburt als einzige durch.

Nach vier Töchtern in Folge folgten (bislang) drei Söhne in Folge. Lucan v. Desirao xx wurde als Hengst aufgezogen und hat auch eine HLP in Form eines 50-Tage-Tests gut bestanden.

Loron v. Tecumseh und Lobos v. Lombardi berechtigen zu großen Hoffnungen – wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung dieser Youngster.

Nachzucht-Übersicht

2004 S v. Herzkristall Lakör
2015 S v. Icare d’Olympe AA Laukischken
2016 S v. Davidas Lavida
2017 S v. Avatar Laranja (Zwilling)
2018 H v. Desirao xx Lucan
2021 H v. Tecumseh Loron
2022 H v. Lombardi Lobos